Havarierte Cäsiumbox

Auf dem Gelände des Atommüll-"Entsorgers" (eher "Verpackers" - entsorgen kann man Radioaktivität nicht) gibt es offenbar ein Entsorgungsproblem: Wie ein Video (ab 2:06:45 min) zeigt, wurde bereits 2011/2012 darauf aufmerksam gemacht, dass sich bei den Nuklearfirmen neben Wohnhäusern und Schulen eine kaputte Cäsiumbox befindet, die so stark strahlt, dass sie nicht vom Atommüllentsorger selbst "entsorgt", d.h. vom Gelände verbracht werden kann.

Die Box ist mit Bleiplatten bedeckt und wird seither offensichtlich sich selbst überlassen. Bei jeder Nachfrage erhält man die gleiche Antwort: Es soll eine Spezialfirma beauftragt werden, um sie zu entfernen. Soweit öffentlich ersichtlich, befindet sich diese Box jedoch aktuell (Anfang 2017) noch immer in Braunschweig-Thune in Sichtweite des Schulzentrums.

Was sagt das über das Interesse des Betreibers an der Gesundheit der Bevölkerung aus? Kann man einem solchen Betrieb wirklich an einem solchen Standort die Bearbeitung europa-, wenn nicht weltweiten Atommülls anvertrauen?

Hinweis zum Video: Beginn: 00:04:20.
Ab 2:06:45: Havarierte Cäsiumbox.

Weiteres "Highlight":
Ab 2:03:31: Abluft (Kaminüberwachung).