BISS plaziert Plakate zur Bundestagswahl

Im Rahmen der Bundestagswahl für Peter Rosenbaum plaziert die BISS Themen-Plakate zu Eckert&Ziegler im Braunschweiger Stadtgebiet.

Hamburgerstr./Am schwarzen Berg (Worst Case/Weltatomerbe), Stadtbahnhaltestelle Donaustraße (BISS Stresstest/Till Eulenspiegel), Saarstr./Saarbrücknerstr. (Atommülllager), Hansestr. (Atommüllfässer), Stadtbad Nimes Str. (Klage+Rechtshilfefonds).

Ein Plakat fehlt noch (Nicht das Weltatomerbe von der Hamburgerstr.). Vielleicht findet ihr es ja.

BISS e.V.

OB-Kandidat der CDU zum Sonntagsspaziergang bei der BISS

Nach den KandidatInnen von SPD, Grünen, Linke und BiBS hat sich nun auch Herr Haller von der CDU als OB-Kandidat den Fragen der BISS zum Atomstandort Eckert & Ziegler gestellt.

Er versteht die Situation als hoch komplex und verspricht, falls er Oberbürgermeister wird, Gesprächsbereitschaft und Transparenz. Mit anderen, kommentierenden Worten: Das kennen wir – Politik muss sich um das Thema kümmern, aber hauptsächlich dadurch, dass sie zuhört. Auch einem fachlich kompetenten zivilen Akteur wie der BISS. Allerdings: Mit Zuhören sind wir seit 10 Jahren nicht weitergekommen. Zuhören sollte selbstverständlich sein, ist aber nur der Anfang.

Eine konkrete Haltung Pro oder Contra Atommüll im Braunschweiger Wohngebiet wollte Herr Haller jenseits der Einstellung, die verfahrene Situation müsse „entschärft“ werden, dann auch nicht einnehmen. Seine Ansicht lautet sinngemäß: Ein runder Tisch sollte verhindern, dass es zu Gerichtsverfahren oder anderen juristischen Auseinandersetzungen kommt.

Kommentar eines BISS-Mitglieds: „Ob er bemerkt hat, dass bereits ein Gerichtsverfahren läuft? – Und dass dieser Prozess die offenbar einzige Chance ist, hier überhaupt etwas zum Guten für die Sicherheit im Braunschweiger Land zu verändern???“

Wie eine Entschärfung unter diesen Vorzeichen aussehen kann, bleibt abzuwarten. Wir werden Herrn Haller gegebenenfalls beim Wort nehmen.

BISS e.V.

BISS trifft: Den OB-Kandidaten der CDU

Im Vorfeld der Kommunalwahlen trifft die BISS den OB-Kandidaten der CDU, Herrn Haller, und wird mit Ihm in einer Fragerunde den Status des Atom-Standortes in Braunschweig-Thune erörtern.

Kommt/kommen Sie vorbei und informiert/informieren Sie euch/sich und zeigen wir gemeinsam Flagge gegen den Atomstandort Braunschweig.

Zeit: 2021-09-05, Sonntag, 14 Uhr

Ort: Am Plakatanhänger vor dem Eingang von Eckert & Ziegler, Gieselweg 1, 38110 Braunschweig

Natürlich werden wir die dann gültigen Corona-Regeln bei der Durchführung beachten.
Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen.

BISS e.V.

4.September: High Noon in Hannover!

Für einen verantwortungsvollen Umgang mit Atommüll: KONRAD-gameover

Am Samstag, 4.September 2021 werden wir gemeinsam mit VertreterInnen von BUND, NABU und dem Bündnis ‚Salzgitter gegen Konrad‘ sowie AtomkraftgegnerInnen aus dem gesamten Bundesgebiet in Hannover für die Rücknahme des Planfeststellungsbeschlusses für das geplante Atommüllendlager Schacht Konrad in Salzgitter demonstrieren. Wir fordern den niedersächsischen Umweltminister Herrn Lies erneut auf, endlich die notwendige Konsequenz aus den immer eklatanter werdenden Widersprüchen zwischen den heutigen Anforderungen an ein tiefengeologisches Lager für radioaktive Abfälle und dem alten Projekt KONRAD zu ziehen.

Wir fordern ein transparentes Standortauswahlverfahren für alle Arten radioaktiver Abfälle .

Treffpunkt um 12.00 Uhr in Hannover vor dem Hauptbahnhof um von dort gemeinsam nach einer kurzen Auftaktkundgebung mit gelben Fässern lautstark durch Hannovers Innenstadt Richtung Landtag zu rollen.

Die Kundgebung beginnt um 13.00 Uhr am Platz der Göttinger Sieben mit Beiträgen von Ursula Schönberger / Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD, eines Vertreters/einer Vertreterin von ausgestrahlt (angefragt), Wolfgang Ehmke / BI Lüchow-Dannenberg, Matthias Wilhelm / 1. Bevollmächtigter der IG Metall Salzgitter-Peine und Frank Klingebiel / Oberbürgermeister der Stadt Salzgitter.

LandwirtInnen aus der Region werden mit einem Treckerkonvoi zur Demo anreisen. Den Streckenverlauf erfahrt ihr auf unserer Homepage https://www.ag-schacht-konrad.de/gameover/.

Musik und Aktionen werden für Abwechslung sorgen. Zum Abschluss werden dann die die Unterschriften aus unserer bundesweiten Unterschriftenaktion dem Niedersächsischen Umweltminister Olaf Lies überreicht.

AG Schacht Konrad

OB-Kandidat*innen besuchen die BISS

Beim heutigen Sonntagsspaziergang begrüßte die Bürgerinitiative Strahlenschutz Braunschweig vier Kandidat*innen für das Amt des Bürgermeisters der Stadt Braunschweig. Die Damen und Herren bewiesen ein offenes Ohr für die Sachargumente und Sorgen der Anwohner*innen und stellten sich deren Fragen.

Anke Schneider (Linke), Tatjana Schneider (für die Grünen), Birgit Huvendieck (BIBS) und Thorsten Kornblum (SPD) waren sich unterm Strich einig: Dieser Standort ist ungeeignet! Alle kündigten an, sich im Falle Ihrer Wahl für eine Verlagerung des Betriebes einzusetzen. Ob der CDU-Kandidat Kaspar Haller sich ebenso positionieren wird, zeigt sich beim nächsten Sonntagsspaziergang am 5. September.

BISS e.V.