Hochkarätiger Abschluss der ASSE-Konzerte 2019 für die Anti-Atom-Initiativen


Die ASSE-Konzerte schaffen mit ihren Auftritten seit Jahren eine musikalische Demonstrationen gegen Atomenergie. Die Konzertreihe 2019 endete am 20. Oktober fulminant mit einem hochkarätigen Konzert im historischen Ratssaal in Wolfenbüttel.

Auch dieses letzte Konzert zeichnete sich dadurch aus, dass hervorragende, professionelle Musiker auf ihre Gage verzichteten und ihre Anreise selbst bezahlten, damit die für das Konzert eingenommenen Spenden zu 100% an die Anti-Atom-Initiativen im Braunschweiger Land weitergeleitet werden können.

Die Spenden wurden gleichmäßig aufgeteilt an aufpASSEn! e.V.BISS e.V. und AG Schacht Konrad.

Der historische Ratssaal Wolfenbüttel war vollständig gefüllt. Die Zuhörer*innen begeisterten sich an einem hervorragenden Konzert und erfreuten sich der Zugabe.

 

Ein kleiner Wermutstropfen musste trotzdem von den beiden Organisatorinnen (Prof. Dr. Ruth Jäger & Elisabeth Jürgens) angesprochen werden. Im Vorwort zum Konzert wurde deutliche Kritik an Braunschweigs Oberbürgermeister Markurth geübt, der den ursprünglich geplanten Konzertort in der Braunschweiger Dornse untersagt hatte, weil der politische Hintergrund der ASSE-Konzerte in der Dornse nicht gewünscht wurde.

BISS e.V.

ASSE Konzert für die BISS

ASSE-Konzert

ABSCHLUSSKONZERT 2019

Asse-Konzert mit besonderem Liedprogramm am Sonntag
Zeit/Ort: Sonntag, 20. Oktober 2019, 17 Uhr; Historischer Ratssaal Wolfenbüttel, Stadtmarkt 6

Warum in Wolfenbüttel? Viele von Euch haben es vielleicht in der taz oder der Umweltzeitung gelesen, oder anderweitig gehört: Aufgrund eines Beschlusses der Stadtverwaltung Braunschweig/Oberbürgermeister Markurt wurde dieses Konzert in der eigentlich schon für uns reservierten  Dornse im Braunschweiger Altstadtrathaus untersagt, Begründung: "Wegen des politischen Charakters der Konzertreihe". So sind wir nun nach Wolfenbüttel vertrieben... Auch aus diesem Grunde hoffen wir sehr, dass zum Abschluss des 10-jährigen Jubiläums eine rege Publikumsbeteiligung zu verzeichnen sein wird, mit vollen Reihen und aktiver Protestenergie.

"...auf der Suche nach Glück und Abenteuer..."
Don Quixote und Pierrot Lunaire - zwei reisende Narren

Werke von Ibert, Ravel und Kowalski

Claus Temps (Karlsruhe), Bassbariton
Heike Bleckmann (Karlsruhe), Piano

Zum Programm: Zwei Narrenfiguren stehen im Mittelpunkt des Liederabends, von denen zumindest eine allen bekannt ist: Don Quixote aus der Mancha, dem die Komponisten Ibert und Ravel mit ihren Liedzyklen ein klingendes Denkmal gesetzt haben. Ihnen zur Seite gestellt sind Lieder eines Komponisten, der in Deutschland nicht mehr sehr bekannt ist, vor allem weil seine Kompositionen in der Zeit des Nationalsozialismus nicht mehr aufgeführt wurden: Max Kowalski, der ins KZ Buchenwald deportiert wurde und später nach London emigirieren konnte. Weitere Informationen zu dem außergewöhnlichen Programm des Liederabends und den Ausführenden, die extra aus Karlsruhe anreisen, sind unter Infos zum Abschluss-Konzert zu finden.

Spenden am Ausgang sind zu gleichen Teilen für drei Anti-Atom-Initiativen bestimmt: BISS, AG Schacht Konrad und aufpASSEn!.

Und hinterher gibt es zum Ausklang Sekt und Selters für alle!

Vielleicht bis dahin oder bis zum nächsten Jahr herzliche Grüße!

www.asse-konzerte.de
Ein klingendes Zeichen gegen Atomenergie
Organisation: Prof. Dr. Jäger & E. Jürgens

Letztes ASSE-Konzert 2017 am 22. Oktober

Am 22. Oktober findet das letzte ASSE-Konzert für dieses Jahr statt.

Die Asse-Konzerte verstehen sich als musikalische Demonstrationen gegen Atomenergie. Die auf Spendenbasis zustande kommenden Einnahmen sind für atomkritische Projekte bestimmt.

____________________

Herzliche Einladung zum nächsten Asse-Konzert

Sonntag, 22. Oktober 2017, 17 Uhr
Till Eulenspiegel-Museum Schöppenstedt, Nordstr. 4a

„Barocke Köstlichkeiten für Flöte und Cembalo“
Duo Hecker, Braunschweig

Werke von J.S.Bach, J.Chr.Fr. Bach u.a.

Eintritt frei. Am Ausgang wird um eine großzügige Spende für die Bürgerinitiative aufpASSEn! e.V. gebeten. Die Asse-Konzerte erhalten keine Gelder aus dem Asse-Fond.

ASSE-Konzert in Wenden zugunsten der BISS

Sie alle sind herzlich eingeladen zum vorletzten ASSE-Konzert 2017 am nächsten Wochenende in Wenden, in der Kirchengemeinde St.Johannes Baptista.

Dieses ASSE-Konzert findet ausnahmsweise an einem Samstag statt.

Ort: Kirche St.Johannes Baptista Wenden mit Thune, im Winkel 5, 38110 Bs
Zeit: 23. September 2017, 17 Uhr

Die Spenden für das Konzert gehen dieses Mal an die BISS. Wir freuen uns!

Am kommenden Sonntag ist wieder ASSE-Konzert

Herzliche Einladung zum nächsten Asse-Konzert

Sonntag, 10. September 2017, 17 Uhr
Evangelische Kirche Remlingen (Im Winkel)

„con piacere“
Musica poetica Braunschweig

Frühbarocke weltliche und höfische Musik

HIer gibt es weitere Informationen zum Konzert.

Eintritt frei. Am Ausgang wird um eine großzügige Spende für die Bürgerinitiative aufpASSEn! e.V. gebeten. Die Asse-Konzerte erhalten keine Gelder aus dem Asse-Fond.

Das nächste ASSE-Konzert findet am 23. September in Wenden zugunsten der BISS e.V. statt.

Sonntag: ASSE-Konzert in Salzgitter zum 30jährigen Jubiläum der AG Schacht Konrad

Am Sonntag um 17 Uhr ist es wieder so weit: Das nächste Asse-Konzert startet, dieses Mal in der Kniestedter Kirche in Salzgitter:

http://www.asse-konzerte.de/index.php/konzerte-2017/88-konzert-im-august-2017

Als "Geburtstagsständchen" zum 30-jährigen Bestehen der AG Schacht Konrad musizieren Antje Siefert (Gesang) und Andreas Pasemann ein Cross-Over zwischen Folk- und Renaissance-Musik, bezogen auf die schöne grüne Insel: Irland.

Der Eintritt ist wie immer frei, die Spenden am Ausgang gehen - dem Anlass entsprechend - an die AG Schacht Konrad.

Herzliche Grüße!

www.asse-konzerte.de
Ein klingendes Zeichen gegen Atomenergie
Organisation: Prof. Dr. Jäger & E. Jürgens

ASSE-Konzerte sammelten Geld für Anti-Atom-Initiativen

Am letzten Sonntag fand das erste ASSE-Konzert 2017 statt.

„Und es ist das ewig Eine“ wurde unterhaltsam und einfühlsam vorgetragen von

Anna Stieblich (Berlin), Text
Hans Gröning (Berlin), Gesang
Byron Knutson (Berlin, Klavier

Dieses Konzert ist Bestandteil der Europäischen Aktionswochen „Für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima“/Region Braunschweig unter der Schirmherrschaft von Jörg Röhmann, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

Die gesammelten Spenden gingen zu gleichen Teilen an regionale Anti-Atominitiativen: aufpASSEn! e.V., BISS e.V., AG Schacht KONRAD, Europäischen Aktionswochen/Region Braunschweig.

Was haben die Liebe, ein Ausflug nach Wolfenbüttel und "Türkisch für Anfänger" mit der BISS e.V. zu tun?

Passend zum Wonnemonat Mai erklingen am Sonntag, den 7. Mai 2017 um 17 Uhr unter dem Titel "Und es ist das ewig Eine" Arien, Baladen und Gedichte von Mozart bis Wagner, Goethe bis Hölderlin. Die drei renommierten Künstler aus Berlin, die die Eröffnung der ASSE-Konzerte 2017 gestalten werden, bieten eine abwechslungsreiche Stunde zum schönsten Thema der Welt: der Liebe!
Mit diesem Konzert werden die Asse-Konzerte 2017, das klingende Zeichen gegen Atomenergie, eröffnet. Konzertort ist die Schünemannschen Mühle in Wolfenbüttel (Rosenwall 17; Achtung wegen des Wolfenbüttler Maifestes war dies Ortsveränderung notwendig).
Das Konzert ist Abschluss der Europäischen Aktionswochen „Für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima“/Region Braunschweig unter der Schirmherrschaft von Jörg Röhmann, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.
Die Künstler haben auf Gage und Spesen verzichtet. Der Eintritt ist frei, Spenden am Ausgang gehen zu 100% an folgende regionale Anti-Atom-Initiativen: aufpASSEn! e.V., BISS e.V. und AG Schacht KONRAD, Europäischen Aktionswochen/Region Braunschweig.
Ausführende sind der Bariton Hans Gröning, Preisträger des Deutschen Gesangswettbewerbs, als freischaffender Künstler auf großen Bühnen unterwegs, der Pianist Byron Knutson seit 2015 Prof. an der Hanns Eisler Musikhochschule Berlin und die u.a. durch Türkisch für Anfänger einem breiten Publikum bekannte Schauspielerin Anna Stieblich.
Pilgern Sie nach Wolfenbüttel, erleben Sie diese renommierten Künstler, beleben Sie Ihre Gedanken zum Thema Liebe und unterstützen Sie dabei die BISS e.V.
Mit freundlichen Grüßen
Ruth Jäger

FanFiction und Musik: Genießen für den guten Zweck

Lesung-Einladungsflyer

Lesung-Einladungsflyer

Am 4. Mai um 19 Uhr liest Annette "Annie" Sonnenberg aus ihrem FanFiction-Kriminalroman "Caine und die Priesterin". Die Veranstaltung findet im Gemeindezentrum St. Johannes Baptista (Im Winkel 4, 38110 Braunschweig-Wenden) statt.

Chinatown, um die Jahrtausendwende.
Drei katholische Priester wurden ermordet.
Können der buddhistische Apotheker und sein Sohn zwischen Schuld und Unschuld unterscheiden?

Christa van Maaren & Anja Wiegard runden mit ihrer Gitarren-Musik den gemütlichen Abend ab.

Für kleine Erfrischungen wird gesorgt.

Der Eintritt ist frei.
Spenden für den Rechtshilfefonds Strahlenschutz werden erbeten.

The Beagles - Ein Abend mit Herz und Klangkultur

Der Start war ein atmosphärischer Sommerabend, die Stimmung angenehm und gelassen. Und dann ging's, los ...

The Beagles - Benefizkonzert

The Beagles - Benefizkonzert

Astrid Buchholz begrüßte alle großen und kleinen Besucher mit einer kurzen Einführung über den aktuellen Stand des Rechtshilfefonds Strahlenschutz im Rechtsstreit mit Eckert & Ziegler. Und dann wurde Musik zelebriert und .. . auch für den Rechtshilfefonds gespendet.

Mit tollen Rythmen, guten Stimmen und einer guten Portion Humor schufen The Beagles einen Abend zum Genießen.

Das Benefiz-Konzert war ein voller Erfolg. Viele Besucher und ein schöner Ort in der Aula des Lessinggymnasiums erschufen einen wunderbaren Rahmen für unser Benefiz-Konzert zu Gunsten des Rechtshilfefonds Strahlenschutz e.V.

The Beagles - Benefizkonzert

The Beagles - Benefizkonzert

Wer nicht teilgenommen hat sollte die verpasste Chance an anderer Stelle wahrnehmen und die Beagles im Veranstaltungskalender suchen.

Die BISS sagt Danke für die Spenden und die vielen positiven Aussagen an diesem Abend.

BISS e.V.

The Beagles rocken für den Rechtshilfefonds Strahlenschutz e.V.

- Pressemitteilung -

The Beagles rocken für den Rechtshilfefonds Strahlenschutz e.V.

Die Braunschweiger Classic Rock Band The Beagles gibt ein Konzert – und bietet ihren Fans neben heißen Rhythmen die Chance, etwas Gutes zu tun: Die Veranstaltung steht im Zeichen der Unterstützung für den Rechtshilfefonds Strahlenschutz e.V.

The Beagles - Benefiz-Konzert

The Beagles - Benefiz-Konzert

Der Fonds unterstützt AnwohnerInnen der Nuklearfirma Eckert & Ziegler in Braunschweig-Thune bei einer zukünftigen Klage gegen die enorm hohe Strahlengenehmigung des Unternehmens. Viele Menschen unterstützen dieses Vorhaben auch finanziell. Diese Unterstützung kann jedoch nicht groß genug sein, denn die Vorbereitungen der Klage sind umfangreich und stehen den finanziellen Möglichkeiten eines international agierenden Unternehmens gegenüber.

The Beagles werben mit ihrem Benefizkonzert um Spenden für den Rechtshilfefonds. Unterstützt werden sie dabei durch die Bürgerinitiative StrahlenSchutz Braunschweig (BISS).

Das Konzert findet am Freitag, dem 16. September, um 19:30 Uhr in der Aula des Lessinggymnasiums (Heideblick, 38110 Braunschweig) statt.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Ein Abend mit Musik zum Tanzen und Wippen: Freuen Sie sich auf tollen Classic Rock und die Möglichkeit, sich über ein wichtiges Braunschweiger Thema zu informieren.

BISS e.V.

The Beagles http://www.the-beagles.de

Weiterlesen

ASSE-Konzert spendet für die BISS

Am 24. April, direkt nach der Frühstücksmeile, begann in der Katharinenkriche am Hagenmarkt in Braunschweig das erste ASSE-Konzert 2016.

Wie immer gut organisiert und mit einem Spendenaufruf für die Bürgerinitiativen im Weltatomerbe Braunschweiger Land.

Weltatomerbe Braunschweiger Land

Weltatomerbe Braunschweiger Land

Die BISS war dieses Mal ebenso begünstigt wie die Europäischen Aktionswochen und die Bürgerinitiativen aufpASSEn! e.V. und AG Schacht KONRAD. Wir sagen: Danke!

Mit unserem BISS Info-Stand informierten wir die Zuhörer vor und nach einem gelungenen ASSE-Konzert.

ASSE-Konzerte unterstützen die Anti-Atom-Initiativen

ASSE-Konzerte unterstützen die Anti-Atom-Initiativen

Axel Klingenberg und Gäste: voller Erfolg zugunsten der BISS

Die Kaufbar-Bühne

Die Kaufbar-Bühne

Am Anfang war die leere Bühne der Kaufbar noch unbelebt und sortiert. Später füllte sich der Saal und über 80 Interessierte begeisterten sich für den Polit-Poetry von Axel Klingenberg und seinen (Überraschungs-) Gästen.

Astrid Buchholz erläutert den Rechtshilfefonds Strahlenschutz e.V.

Astrid Buchholz erläutert den Rechtshilfefonds Strahlenschutz e.V.

Aber es war nicht nur unterhaltsam, sondern auch eine Benefiz-Veranstaltung für den Rechtshilfefonds Strahlenschutz e.V. Dazu erläuterte Astrid Buchholz von der BISS e.V. die Situation mit den Nuklearfirmen in Braunschweig und der Notwendigkeit mit einer Klage gegen die enorm hohen Strahlengenehmigungen vorzugehen.

Diese Klage wird durch Anwohner eingereicht, aber dazu benötigen sie einige 10.000,- € finanzieller Unterstützung, die durch den Rechtshilfefonds zur Verfügung gestellt werden sollen.

Danke für das zahlreiche Erscheinen und die Spendenbereitschaft!

Benefiz-Lesung für den Rechtshilfefonds Strahlenschutz e.V. am 12. Februar

Einladung Benefiz-Lesung für die BISS

Einladung Benefiz-Lesung für die BISS

Axel Klingenberg und Gäste machen Polit Poetry, eine Lesebühne mit BISS.

Am 12. Februar um 19 Uhr, in der Kaufbar, Helmstedter Str. 135, 38102 Braunschweig.

Dies ist eine Benefiz-Veranstaltung für den Rechtshilfefonds Strahlenschutz e.V.

Die Spenden sind für Braunschweiger Anwohner, die gegen die Strahlengenehmigung der Nuklearfirmen in Braunschweig klagen.

Helfen auch Sie.

 

 

Hier finden Sie die Postkarte mit allen  Informationen zum Ausdrucken.

Schauen sie auch im Kalender für den 12. Februar 2016 nach.

Sonniger Sonntag mit BISS: Gottesdienst, Spaziergang und Konzert

An einem sonnig-kalten Sonntagmorgen um 10 Uhr begann in der Wendener Kirche St. Johannes Baptista ein gelungener Gottesdienst zum Thema "Bewahrung der Schöpfung". Im Mittelpunkt stand die Auseinandersetzung um Eckert & Ziegler, deren Firmengelände in der Nähe der Gemeinde liegt. Wichtig dabei: Zur Gemeinde gehören sowohl KritikerInnen als auch MitarbeiterInnen der Atomfirmen. Und jede(r) hat das Recht, mit seinen Sorgen und Ängsten ernst genommen zu werden in, wie es Umweltpfarrer Rolf Adler in einer Pressemitteilung formulierte, "einem Raum, der zur Wahrhaftigkeit verpflichtet".

Deshalb wurden die Haltung und die Wünsche Betroffener in Worte gefasst und durch musikalische Beiträge unterstrichen. Der "Kleine Chor" aus Rautheim und die Gruppe "Change Partners" sangen und spielten auch noch beim Kirchkaffee nach dem Gottesdienst.

Das Thema "Bewahrung der Schöpfung" war der Einstieg in eine Sammlung von Haltungen zur Situation, die durch die Tätigkeiten und die Erweiterungsforderungen der Firma Eckert & Ziegler bei ihrem industriellen Umgang mit Radioaktivität in Wohngebieten, neben Schulen und Kindergärten entstanden ist: "Ich verstehe" und "ich verstehe nicht" lauteten die Überschriften.

Neben vielfach ausgesprochenem Verständnis für vermutete Ängste der MitarbeiterInnen Eckert & Zieglers um ihren Arbeitsplatz wurden vor allem Befürchtungen zu möglichen Gefahren geäußert sowie auch Unverständnis zum Verhalten von Eckert & Ziegler gegenüber den Bürgern und Politikern.

Am Ende wurden für die BISS Spenden zugunsten eines wissenschaftlichen Gutachtens gesammelt, damit auch in Zukunft Entscheidungen sachlich getroffen werden können.

Sonne beim Sonntagsspaziergang

Sonne beim Sonntagsspaziergang

Um 14 Uhr trafen wir uns zu unserem monatlichen Sonntagsspaziergang um das Gelände von Eckert & Ziegler, das vor einigen Monaten einen neuen Zaun bekommen hat. Dort kann Eckert & Ziegler nach Auslaufen der Veränderungssperre (spätestens im Dezember 2015) seine neue, noch größere Atommüll- Konditionierungsanlage bauen.

Neuer, großer Zaun von Eckert & Ziegler

Neuer, großer Zaun von Eckert & Ziegler

 

Die Stadt Braunschweig hatte unsere Einladung zur Diskussion um ihre Kampagne "Denk deine Stadt" leider nicht angenommen. Dafür kam das Fernsehteam von NDR Niedersachsen, um sich die Situation vor Ort anzuschauen und am Sonntagabend in "Hallo Niedersachsen" (ab 9:35 min) darüber zu berichten.

Am Abend in der Petrikirche entstanden Licht- und Klangkombinationen von Jan Bilk und Peer Triebler, die in dem Ambiente der Kirche besonders beeindruckend empfunden werden konnten. Danke.

ASSE-Konzert Licht- und Klang-Installation

ASSE-Konzert: Licht- und Klang-Installation

Der Eintritt zu den ASSE-Konzerten war wie immer frei und die Veranstalterinnen sammelten Spenden der Zuhörer und Zugucker für die Bürgerinitiativen aufpASSEn e.V. und BISS e.V.

So kam ein langer Tag im "anti-atomaren Staffellauf" zu einem geruhsamen und erfolgreichen Ende.

Vom Morgen BISS zum Abend-Rot: Gottesdienst, Sonntagsspaziergang, Asse-Konzert

Am Sonntag, den 11. Oktober, lädt die Bürgerinitiative Strahlenschutz e.V. (BISS e.V.) mit drei Veranstaltungen gleichsam zu einem „antiatomaren Staffellauf“ in Braunschweig ein.

Um 10.00 Uhr startet sie mit einem Gottesdienst in der Wendener Kirche

Wendener Kirche

Wendener Kirche St. Johannes Baptista

(Im Winkel, 38110 Braunschweig) in den Tag und widmet sich dem Thema „Bewahrung der Schöpfung“. Ausgestaltet wird der Gottesdienst gemeinsam mit dem Umweltbeauftragten der Landeskirche, Pastor Rolf Adler, und der Kirchengemeinde.

Sonntagsspaziergang

Sonntagsspaziergang

Um 14.00 Uhr geht’s weiter mit dem Sonntagsspaziergang rund um das Firmengelände von Eckert & Ziegler (Gieselweg 1; 38110 Braunschweig). Eingeladen ist das Büro Urbanista, welches derzeit für die Stadt Braunschweig das Dialogformat „Denk deine Stadt“ begleitet. Die BISS hat eine Menge Anregungen für das Zukunftsbild Braunschweigs!

Der Tag klingt aus mit den Asse- Konzerten in der St. Petri Kirche (Lange Str. 33, 38100 Braunschweig, gegenüber C1 und gegenüber dem neuen BZ-Haus).

ASSE-Konzert

ASSE-Konzert

Von 19.00 - 20.30 Uhr sind unter dem Motto „Wegweisen - mediative Klangmalereien und Lichtkunst“ die beiden Musiker Jan Bilk und Peer Triebler zu genießen.

Der renomierte Berliner Klang- und Lichtkünstler Jan Bilk - großen live-Projekte u.a. in der Staatsoper "Teatro Nacional Sao Carlos" von Lissabon (Portugal) und beim Davos-Festival (Schweiz) - verwandelt unter dem Motto "Wegweisen" mit Synthesizer, Musik- und Lichtcomputer und quadrophonen Soundinstallationen unterstützt vom Schlagzeuger Peer Triebler die Petri-Kirche in einen Licht- und Klangraum!

Der Eintritt ist frei, Spenden gehen zu gleichen Teilen an aufpASSEn e.V. und an die BISS e.V.

[Update]: die Firma Urbanista hat im Auftrag der Stadt Braunschweig die Umfrage "DenkdeineStadt" vorbereitet und umgesetzt. Urbanista leitete unsere Einladung an die Stadt Braunschweig weiter. Die Stadt Braunschweig möchte nicht am Sonntagsspaziergang teilnehmen und hat unsere Einladung leider nicht angenommen.

20 Jahre "Change Partners": Jubiläumskonzert zugunsten der BISS

"20 Years Change Partners“ am 17. April 2015 in der Brunsviga

Change Partners – dieser Name steht seit nunmehr 20 Jahren für erstklassigen Akustik Rock und Unplugged-Sound. Dieses Jubiläum soll gebührend gefeiert werden.

Begonnen hat die Band 1995 mit den Klassikern der US Woodstock Veteranen Crosby, Stills, Nash & Young, wie etwa „Love The One You´re With", „Teach Your Children" oder auch „Chicago". Mehrere hervorragende Studioalben mit ausgesprochen individuell interpretierten Coverversionen der US Folkrocklegenden sind in den 20 Jahren entstanden. Durch unzählige Liveauftritte auf großen und kleinen Bühnen haben Change Partners sich den Ruf einer der gefragtesten Tribute-Bands und  besten Coverbands Norddeutschlands erarbeitet. So wurden sie u.a. 2003 mit dem begehrten „Sennheiser Music Award" ausgezeichnet.

Im Jahr 2011 entschloss sich die Band auch neue Wege zu gehen. Sie nahm mit befreundeten Musikern das Album „never change" auf, welches sich durch exzellenten Sound und die Qualität der ausschließlich selbst komponierten Songs auszeichnet. Der Song „growing up" schaffte es sogar in den Hörfunk. Die eigenen Songs bereichern seitdem das umfangreiche Repertoire von Change Partners.

Mehr denn je verstehen es André Huk, Andy Bermig, Uwe Johannes & René Seidenkranz ihr Publikum mit unvergleichlich einzigartigem Satzgesang und dem purem Sound edler Akustikgitarren zu faszinieren. Und genau das soll am 17. April in der Brunsviga zelebriert werden. Wobei die Band an diesem Abend noch musikalische Unterstützung von befreundeten Musikern mit Bass (Frank Gaubinger), Schlagzeug (Bernd Wiechmann) und Keyboards ( Max Kettlitz) bekommen wird.

Doch nicht nur zum Selbstzweck, sondern das ganz Besondere an diesem Konzert ist die Tatsache, dass CP die Einnahmen der Bürgerinitiative Strahlenschutz (B.I.S.S.) Braunschweig zukommen lassen wird. Denn die Musiker stehen voll und ganz hinter der Arbeit von B.I.S.S.

Asse-Konzerte beginnen am Sonntag!

Die Veranstalterinnen laden zum Eröffnungskonzert am 27.04.:„Musikalische Highlights von Johann Sebastian Bach sowie Texte zur Tschernobyl-Katastrophe am 26.4.1986“

HERZLICHE EINLADUNG!

Das Eröffnungskonzert der Asse-Konzert-Saison 2014 findet in diesem Jahr am Sonntag 27. April 2014 um 17 Uhr in der Wolfenbüttler Trinitatiskirche statt, einen Tag nach dem 28. Jahrestag der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl. Musikalische „Highlights“ von Johann-Sebastian Bach stehen im Mittelpunkt des Konzertes. Solistin an der Orgel ist die Braunschweiger Organistin Irmela Roelcke. Der Karlsruher Bass Claus Temps wird vom Projektensemble Asse-Barock begleitet. Der Berliner Schauspieler Bengt Kiene liest Reportagen aus dem Buch Tschernobyl Nahaufnahme von Igor Kostin (Verlag Antje Kunstmann). Kostin, 1936 in Moldawien geboren, fotografierte die ersten Bilder der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl und dokumentierte ihre Folgen über 20 Jahre mit Fotos und Reportagen. Der Eintritt zum Konzert ist frei. Weitere Infomationen unter http://www.asse-konzerte.de/index.php/konzerte-2014/58-konzert-im-april-2014

Wir freuen uns über Euren Besuch und danken Euch für Euer Weitersagen!
Ruth und Lise

www.asse-konzerte.de
Ein klingendes Zeichen gegen Atomenergie
Organisation: Prof. Dr. Jäger & E. Jürgens

Redebeiträge und Musik

atomalarm2013Die Redner für die Kundgebung im Anschluss an die Menschenkette stehen fest: Dr. Thomas Huk (BISS), Dr. Angelika Claußen (Ärztevereinigung IPPNW), Björn Harmening (IG Metall Salzgitter-Peine) und Udo Dettmann (aufpASSEn e.V.).

Musikalisch werden wir unterstützt von den Braunschweigern „Change Partners“ sowie von Gerd Schinkel, der unter anderem seinen „Katastropheneinsatzplan“ zu Gehör bringen wird.

ASSE-Konzert ein voller Erfolg

Der Auftakt der diesjährigen ASSE-Konzerte am Freitagabend in der Braunschweiger Magnikirche war ein echtes Erlebnis: Christine Schornsheim brachte auf dem Hammerflügel Musikstücke des achtzehnten bzw. beginnenden neunzehnten Jahrhunderts zu Gehör. Dabei erläuterte sie souverän Ähnlichkeiten und Unterschiede in der Kompositionsstruktur der einzelnen Stücke und erklärte die Auswahl der Rondos und Sonaten in einer Weise, die sowohl für Musiker als auch für musikalische Laien verständlich war.

Der Hammerflügel, der eigens für das Konzert nach Braunschweig transportiert worden war, ist ein Originalinstrument, also kein Nachbau. Das war natürlich etwas ganz Besonderes! Der eine oder andere Hobbypianist mag sich gefragt haben, ob es mit den heutigen Pedalen nicht einfacher ist, Klavier zu spielen, als mit den damaligen Fußhebeln... Der Klang dieses "Ur-Flügels" ist besonders klar und fügte sich wunderbar in die Akustik der Magnikirche ein - ganz zu schweigen davon, dass Frau Schornsheim als Professorin für Alte Musik natürlich eine Interpretin der Extraklasse ist.

Fazit: Ein gelungener Musikabend, bei dem zusätzlich unterm Strich für aufpASSEn e.V. und BISS e.V. jeweils mehrere Hundert Euro an Spenden zusammenkamen. Deshalb auch von dieser Stelle aus noch einmal vielen Dank an die Künstlerin, die Organisatorinnen, den Restaurator, die Magni-Gemeinde, alle Beteiligten im Hintergrund und natürlich alle Gäste und Spender!