Die Inventar- oder Leer-Listen des Gewerbeaufsichtsamtes

Wir haben einmal genauer hingeguckt.

Und zwar auf die vom Landtag an die Bündnis90/die Grünen und auch durch das Gewerbeaufsichtsamt an uns (BISS) herausgegebenen Listen über die radioaktiven Nuklide bei der Firma Eckert&Ziegler in Braunschweig-Thune.

Dabei hat sich herausgestellt, dass

  • nur 0,5% der in der Produktion tatsächlich ausgenutzten Aktivität in der Inventar-Liste genannt wird
  • 0% der Aktivität der gelagerten Nuklide genannt wird
  • 0% der nicht direkt durch das Gewerbeaufsichtsamt genehmigten, aber seiner Aufsicht unterliegenden, radioaktiven Nuklide mit ihrer Aktivität genannt werden.

Damit werden 99,5% der auf dem Firmengelände von Eckert&Ziegler vorhandenen radioaktiven Nuklide verschwiegen.

Zur Erinnerung, der Antrag vom 17. November 2011 lautete (Zitat aus dem Anwortbrief des GAA):
"Einsicht bzw. Übermittlung, in elektronischer Form oder als Kopie, der Inventarlisten der Firma Eckert&Ziegler Nuclitec über die auf dem Gelände gelagerten (auch kurzfristig gelagerten) radioaktiven und chemischen Materialien bzw. Elemente."